Serving the children of the world

Kiwanis Club Kronach Frankenwald, eMail: club@kiwanis-kronach.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

News

Jazz-Frühshoppen

Anfang Juli lud der Kiwanis Club Kronach-Frankenwald zum Jazz-Frühshoppen in die Kronacher Innenstadt ein. Nach drei Jahren konnte das traditionelle Event endlich wieder stattfinden. Viele nette Leute, kleine (auch selbstgebackene) Köstlichkeiten und swingende Musik: Die Kiwanis-Freunde wissen, wie der perfekte Frühshoppen aussieht. Das Ambiente am Marienplatz stimmte, dafür sorgte die Band „Jazz me“. Sie boten ein abwechslungsreiches Programm aus Jazz, Funk, Latin und Soul.

 

„Wir sind sehr glücklich, endlich wieder unseren Jazz-Frühshoppen abhalten zu können“, freute sich Präsident Wolfgang Riedel beim Blick auf die voll besetzten Tische.

 

Mit dem Erlös der Veranstaltung werden regionale Projekte unterstützt und finanziert. In diesem Jahr sponsert der Kiwanis Club unter anderem das Familienstück „Aschenputtel“ der Rosenberg-Festspiele in Kronach.

 

Der Kiwanis Club Kulmbach mit der Präsidentin Anja Gimpel-Henning sowie Annegret Pachner, zugleich amtierende Governor von Kiwanis Distrikt Deutschland, besuchten unseren Jazzfrühschoppen und brachten damit ihre Verbundenheit zu unserem Club zum Ausdruck.

Das Kinderstück "AschenPuttel" der Rosenberg-Festspiele

 

Aschenputtel - reloaded. So lässt sich die fantasievolle Inszenierung der Kronacher Rosenberg Festspiele am besten beschreiben! Am Samstag begeisterte Aschenputtel Groß und Klein auf der Naturbühne Festung Rosenberg. Ein "must-see" - darin waren sich alle Kiwanier einig, die die Premiere mit ihren Kindern/Enkelkindern erlebten! Wie seit vielen Jahren, sind wir auch 2022 Sponsor des Kinderstücks. We serve the children! 

 

Grillabend mit Fleischsommelier Eberhard

Eberhard Kraus, Chef der Metzgerei Kraus in Kronach, darf sich mit Stolz Fleischsommelier nennen. Während eines Grillabends am 21. Mai hatten wir die Chance mehr über seine Zusatzqualifikation zu erfahren. Der Genussberater informierte uns darüber, worin die Unterschiede zwischen den verschiedenen Fleischsorten liegen, was Geschmack mit der Haltung zu tun hat, wie das Fleisch reift und zubereitet wird und vieles mehr. Wir bedanken uns herzlich für diese tolle Erfahrung!

 

Wir Spenden 3.000 Euro für Juliane aus mitzwitz

Juliane Kuhnlein war im sechsten Monat zum zweiten Mal schwanger, als sie von einer mit dem FSME-Virus befallenen Zecke infiziert wurde. Sie ist seither nahezu komplett gelähmt. Seit Juni 2020 kämpft sie sich ins Leben zurück. Der Kiwanis Club Kronach-Frankenwald unterstützt die zweifache Mutter mit 3.000 Euro für die Anschaffung eines Off-Road-Rollstuhls.

Es ist ein Freitag Abend, an dem Wolfgang Riedel, Präsident Kiwanis Kronach-Frankenwald, die junge Familie Kuhnlein in Mitwitz zur Scheckübergabe besucht. Juliane Kuhnlein (30) begrüßt ihn lächelnd im Wohnzimmer. Im Raum befinden sich zurzeit Pflegebett, medizinische Geräte und viele Spielsachen. Im Laufstall beschäftigt sich Tochter Laurena (eineinhalb Jahre) vergnügt und streckt ihm ihr Plüschtier entgegen. Sohn Florentin (viereinhalb Jahre) spielt in seinem Kinderzimmer im ersten Stock. Zwei Pflegerinnen machen die Übergabe. In der Küche bereitet ein Au-Pair das Abendessen vor.

 

Wie ein kleiner Zeckenstich alles veränderte

Tobias Kuhnlein (35) berichtet vom Unvorstellbaren: Seine schwangere Frau wurde bei einem Sommerspaziergang 2020 von einer Zecke gestochen, die den Virus FSME (Abkürzung für „Frühsommer-Meningoenzephalitis“) übertrug. Kurze Zeit später wurde sie in ein künstliches Koma versetzt, der Notkaiserschnitt vorab war unvermeidlich und Laurena kam als Frühchen zur Welt. Juliane sah ihr Baby acht Wochen nach dem Kaiserschnitt zum ersten Mal. Die Anfangszeit gestaltete sich zunächst schwierig, weil Mutter und Tochter zueinanderfinden mussten und Juliane insgesamt sieben Monate von ihren Kindern getrennt war. Seit diesem kleinen Stich ist sie vom Kopf abwärts nahezu komplett gelähmt und hat das Sprechen und die Mimik erneut lernen müssen. Inzwischen kann sie die rechte Hand wieder bewegen und somit ihre Kinder auf den Schoß nehmen, um innig mit ihnen zu kuscheln. „Es ist großartig zu sehen, wie Juli täglich Fortschritte macht, auch wenn sie noch so klein sind. Sie ist sehr antriebs- und willensstark und gibt nicht auf“, freut sich Tobias Kuhnlein und blickt stolz auf seine Frau. Er war seit diesem Schicksalsschlag zunächst in Elternzeit - auch um das Familienleben neu organisieren zu können. „Nichts ist normal, wir sind leider in fast allen Bereichen ein Spezialfall, alles erfordert extrem viel Zeit und Gehirnschmalz“, ergänzt Tobias, der neben Gesamtorganisation, Kindern, Haushalt auch Juliane - aufgrund des massiven Pflegemangels - zwischen 60 und 100 Stunden pro Woche selbst pflegt.

 

Mehr Selbstständigkeit

Die Kuhnleins haben Ideen und Umbaupläne, die erhebliche finanzielle Mittel erfordern und die sie jetzt nicht mehr allein aufbringen können. Im Vordergrund steht bei allem Juliane, die Teilhabe an ihrer Familie so gut es geht zu ermöglichen. Ihr Nervensystem ist stark geschädigt, nur noch zwanzig Prozent der Nervenfasern im Rückenmark sind intakt. Dadurch baut ihr Stoffwechsel zu schnell ab und sie ermüdet leicht beziehungsweise ist erschöpft. Es bedarf daher einer guten Vorbereitung und Optimierung der Abläufe im Haus, damit ihre Kraftreserven geschont werden, bevor eine gemeinsame Familienaktivität starten kann. „Was ich mir sehnlichst wünsche, ist ein Off-Road-Rollstuhl, damit ich meine Kinder in den Garten oder auf unebenen Wegen begleiten kann“, sagt sie und unterdrückt dabei die Tränen. Für sie ist das ein weiterer Schritt zurück in ein selbstbestimmteres Leben. Um diesem Ziel ein Stück näher zu kommen, überreichte der Präsident des Kiwanis Club Kronach-Frankenwald dem Ehepaar einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro. Diese finanzielle Zuwendung freute beide sehr, denn ein Off-Road-Rollstuhl hat in der Anschaffung einen Wert von einem gut ausgestatteten Mittelklassewagen.

Unterstützung der Kinderkrippe in Weißenbrunn

Die Kindertagesstätte Pusteblume in Weißenbrunn wünschte sich eine Nestschaukel für ihre 21 Schützlinge. Bisher fehlte ein Platz im Freien, an dem die Kleinen zur Ruhe kommen können. Aufgrund der ausgefallenen Feste konnte die Kita den Beitrag für die Schaukel nicht erwirtschaften. Deshalb haben wir ihnen einen Herzenswunsch erfüllt: Unser Past-Präsident Thomas Luger und der Vorstand gaben die Spendenzusage in Höhe von rund 1.350 Euro für die Anschaffung des Spielgeräts. Neben dem Schaukelspaß fördert es gleichzeitig die motorische und seelische Entwicklung der Krippenkinder und unterstützt das Laufen lernen. 

Wolfgang Riedel - unSer Neuer Präsident 2021/22

Wir rocken das! Das ist Annegret Pachners (Kiwanis Club Kulmbach) Motto als neue amtierende Governor Kiwanis Distrikt Deutschland, die unser Präsident Thomas Luger am 18. Oktober herzlich begrüßte und kurz vorstellte. Sie war der Einladung unserer Vorstandschaft zur Amtsübergabe ins Antla gefolgt und präsentierte ihre Vorstellungen und Ideen mit Fokus auf Mut und Wir-Gefühl. Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr vollzog Thomas Luger die Amtsübergabe zusammen mit Annegret Pachner. Neuer Präsident 2021/22 ist Wolfgang Riedel, der seine Antrittsrede hielt und einige Highlights aus seinem Jahresprogramm hervorhob. Dr. Johannes Neder übernimmt das Amt des Vizepräsidenten. Stefan Weckwerth würdigte das Engagement von Thomas Luger im Namen aller Mitglieder und zeichnete ihn für seine zweite Amtszeit mit der Ehrenpräsidentennadel aus. Darüber hinaus wurden Max Murrmann und Otto Büttner für ihre 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. Thomas Luger bedankte sich final beim Vorstand für die Unterstützung mit Blumen und Sekt.

Vorstellung "All das Schöne" - KammerTheaterTage

 

Für die KammerTheaterTage im November haben wir eine exklusive Vorstellung für das Theaterstück „All das Schöne“ erworben. Die Karten werden intern an unsere Clubmitglieder sowie deren Bekannte und Freunde verkauft. Der Reinerlös des Kartenverkaufs kommt schließlich einem Charity-Projekt im Landkreis Kronach zugute.

Besuch der Hausmesse von Koinor Polstermöbel

Kürzlich besuchten wir die Hausmesse von Koinor Polstermöbel in Michelau. Die Manufaktur besticht mit Polstermöbel-Unikaten „Made in Germany“, die das tägliche Leben smarter gestalten. Das Unternehmen ist vielfach ausgezeichnet für seine eindeutige Designhandschrift, die sich in Form, Funktion und Haptik widerspiegelt. Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass nur sehr hochwertiges Anilinleder – exklusiv eingefärbt – für die Produktdesigns verwendet werden. Auf der diesjährigen Hausmesse präsentierten sie ihre High-End-Bestseller und Innovationen. Wir lernten eine der modernsten Fertigungen Europas kennen: Koinor setzt seit 2019 auf digitale Prozesse, wie beispielsweise den digitalen Zuschnitt.

Besichtigung des Rebhan's Business und Wellness Hotels

Pandemiebedingt konnten bisher erst wenige Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden. Endlich war es soweit: Wir besichtigten zusammen das neu eröffnete Rebhan’s Business und Wellness Hotel in Neukenroth. Hans Rebhan, der Hotelchef, führte uns durch alle Bereiche des 4-Sterne-Hotels. Wir waren sehr beeindruckt von den großzügig gestalteten Räumlichkeiten und dem Pool-Bereich mit den neuesten technischen Raffinessen. Ein Besuch im Hotel, Restaurant oder der Bar lohnt sich in jedem Fall. Thomas Luger bedankte sich beim Senior- und Juniorchef für die interessante Führung und sprach beiden seine Anerkennung für den Bau dieses Hotelkomplexes aus.

KC fördert Kindertheater

Die Rosenberg Festspiele locken seit vielen Jahren große und kleine Besucher auf die Festung Rosenberg in Kronach. Dieses Jahr stellt die Pandemie das Leitungsteam der Festspiele vor besonders große Herausforderungen und Auflagen. Der Kiwanis Club Kronach Frankenwald sagte daher - wie schon in den vergangenen Jahren - seine finanzielle Unterstützung für das diesjährige Familienstück „Das Sams – Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar zu. Im Anschluss an die Premiere überreichten Vizepräsident Wolfgang Riedel und Schatzmeister Stefan Weckwerth der Festspielleitung einen Spendencheck in Höhe 3.000 Euro. „Ohne Ihre großzügige Spende wäre die Realisierung unseres diesjährigen Familienstücks so nicht möglich gewesen“, dankte die Leiterin des Kronacher Tourismus- und Veranstaltungsbetriebs, Dr. Kerstin Löw, den Club-Verantwortlichen. Foto: Sabine Raithel

Erste Präsenzveranstaltung im Antla

Endlich konnten wir Kiwanier unsere erste Sitzung nach acht langen Monaten gemeinsam abhalten. Unser Präsident Thomas Luger blickte noch einmal auf die vergangenen Monate zurück und gab einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen bis zum Ende seiner Amtszeit. Die Vorstandswahl stand ebenfalls auf der Tagesordnung: 28 Teilnehmer wählten einstimmig den zukünftigen Präsidenten Wolfgang Riedel sowie Vizepräsidenten Johannes Neder für das nächste Amtsjahr. Kassenwart Stefan Weckwerth und Sekretär Wolfgang Kotschenreuther wurden erneut bestätigt. Britta Rürup wird in Zukunft die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Weiterhin wurde beschlossen die Kinderkrippe in Weißenbrunn finanziell zu unterstützen.

Wein- und Schokoladentasting mit sommeliÈre conny ganß

Höchste Qualität und exklusiver Genuss zeichneten die erste Wein- und Schokoladenverkostung von Kiwanis Kronach aus. Die Spitzenweine wurden von der Sommelière Conny Ganß passend zur edlen Schokolade und zu den von Hand gefertigten Pralinen der Lauenstein Confiserie ausgewählt. Conny Ganß ist seit über 10 Jahren als Sommelière - oder wie sie es nennt, im „schönsten Beruf der Welt“ - tätig. Sie nahm die Kiwanis-Freunde mit auf Reisen in europäische Weinregionen und gab interessante Einblicke in den Weinanbau der Winzerfamilien. Trotz des Online-Formats war es ein ganz besonderer und genussvoller Abend!

Vice-PRäsident und Präsident für 2020-2021

Auf gutes Teamwork - auch in besonderen Zeiten. Mit Corona-Gruß von links neuer Vice-Präsident Wolfgang Riedel und rechts neuer Präsident Thomas Luger.

 

Ganz so neu ist das Amt für Thomas Luger aber nicht. Er war vor einigen Jahren schon einmal Präsident des Kiwanisclub Kronach und ist genau der richtige Mann für den Club in diesen außergewöhnlichen Zeiten.

Ehrungen für 30 Jahre Treue dem Kiwanis CLub Kronach

Spende an das Kinderstück der Rosenbergfestspiele "König Drosselbart"

Kronacher Kiwanis Club unterstützt die Skater-Bahn im Struwwel

 

Jugendliche des Struwwels bauten mit Schülerinnen und Schülern der Pestalozzi Schule Kronach eine neue Skater-Rampe. Fachliche Hilfe erhielten sie von der Schreinerei Stöckert, finanzielle vom Kiwanis Club Kronach-Frankenwald.   

 


Spende an Projekt "Benin" der Familie Scheler

Der Jazzfrühschoppen auf dem Marienplatz 2019 war wieder ein riesen Erfolg. Mit vollem Einsatz aller Kiwanier und ihrer Ehepartner konnte der Ansturm bewältigt werden. Bei bester Stimmung und hervorragendem Jazz der Band "Jazz me" wurde für den Guten Zweck kräftig gespeist und getrunken.